Andreas Fischer moraki kulturprodukte

DIE KÖNIGIN VON TROISDORF – Wie der Endsieg ausblieb
2021, Roman

Buchcover | Gestaltung: Sandra Kastl. Foto: Ilse Fischer 1970

Die 1960er Jahre. Bundesrepublik Deutschland. Im rheinischen Troisdorf betreiben die Eltern des Erzählers ein gutgehendes Fotoatelier. Nach außen hin demonstriert man seinen Status:

Häuser.
Neues Auto.
Sonntäglicher Kirchgang – zumindest der Frauen und des Kindes.

Doch hinter der gutbürgerlichen Fassade legen die Familienmitglieder verstörende Verhaltensweisen an den Tag. Was treibt die Eltern um, die während des Zweiten Weltkriegs bereits junge Erwachsene waren? Warum verabscheut die Oma, die zwei Weltkriege erlebte, ihren Enkel?

In einem weiten Bogen erzählt Andreas Fischer die Geschichte seiner Familie von 1914 bis 2014, vom Einsatz des Großvaters als Soldat im Ersten Weltkrieg bis zum Tod der Mutter. Der Autor verwebt Familienereignisse, die vor seiner Geburt lagen, mit Szenen aus seiner Kindheit und Dokumenten aus unterschiedlichen Quellen: Briefe des gefallenen Bruders der Mutter finden sich ebenso wie Unterlagen aus Militärarchiven. 

Ein Kriegsenkelroman.

Bereits in mehreren Dokumentarfilmen beschäftigte sich Andreas Fischer mit der Frage, wie sich kriegsbedingte Verluste und Traumata generationenübergreifend auf Familien auswirken, so in Söhne ohne Väter | ZDF, 2007 und Der Hamburger Feuersturm 1943 | NDR, 2009. 


Andreas Fischer drehte bereits 1994 einen halbstündigen Dokumentarfilm über die Geschichte seiner Familie. Sie können den Film hier auf VIMEO in voller Länge ansehen: Die Geschichte von der Trans-Ural-Photogesellschaft

Besuchen Sie die Facebook-Seite des Projektes Die Königin von Troisdorf – Der Roman

Eine Leseprobe finden Sie auf der Folgeseite.

Kommentar

Andreas Fischer moraki kulturprodukte

Blog

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Foto: Klaus Schmitz